Geschichte und Geschichten

Vor über 30 Jahren habe ich meinen Zivildienst abgeleistet. In dieser Zeit  habe ich schwerst-kranke Patienten mobil in ihrem Zuhause betreut. Eine Patientin schenkte mir zwei alte Puppen aus ihrer Kindheit. Erst wollte ich diese Puppen verkaufen und bin damit zu Antiquitätenhändlern gegangen. Deren Angebote variierten zwischen 50 und 1000 DM. Also beschäftigte ich mich genauer mit dieser Materie und besorgte mir Fachliteratur, die damals fast ausschließlich aus England kam. So fand ich die Biographie von Käthe Kruse.

 

Die Beschäftigung mit diesen Puppen und der mitunter durchaus spannenden Literatur ließen mich selber zum Puppensammler werden. Der beeindruckende Lebensweg der Käthe Kruse und ihrer schönen Puppen interessierten mich dabei ganz besonders.

 

Doch als Zivildienstleistender bzw. später als Student verdiente ich natürlich nicht genug, um mir das Puppen sammeln wirklich leisten zu können. Ich kaufte daher auf Flohmärkten und den ersten Puppenbörsen beschädigte Puppen, die ich dann im zahnärztlichen Labor meines Vaters zu reparieren versuchte. Es gelang mir bald recht gut und ich reparierte dann auch für andere Sammler. Dies sprach sich recht schnell im damals noch kleinen Puppensammlerkreis herum und bald wurde meine Studentenbude zu klein für die stetig wachsende Puppenklinik.

 

 

Zuerst bezog ich daher ein winzig kleines Ladenlokal im Bonner Stadtteil Beuel. Doch schon nach einem Jahr wurde das Lädchen zu klein und ich eröffnete auf der Hauptgeschäftsstraße in Bonn-Beuel ein wesentlich größeres Geschäft. Das Programm wurde durch Spielpuppen, Künstlerpuppen und vor allem Käthe-Kruse-Puppen erweitert. Presse, Rundfunk und Fernsehen wurden auf mich und mein Geschäft aufmerksam und so wurde ich bald über die Grenzen Deutschlands hinaus als Puppenexperte bekannt. Hinzu kamen Veröffentlichungen in Cieslik’s Puppenmagazin und in PUPPEN & Spielzeug. 1993 veröffentlichte ich den ersten Sammlerkatalog und Preisführer speziell für Käthe Kruse-Puppen.

Kurz darauf hatte ich die Möglichkeit, in das traditionsreiche Haus in der Bonner Innenstadt zu ziehen, in dem 1920 die Bonner Puppenklinik gegründet worden war. Fast 20 Jahre lang konnte ich mein Geschäft in der traditionsreichen Bonner Puppenklinik betreiben bis diese renoviert werden musste. In dieser Zeit wurde mein Maskottchen - ein überlebensgroßer Teddybär in englischer Bobby-Uniform - zu einem echten Wahrzeichen, das sogar Eingang in einige Reiseführer gefunden hat. Doch der vernachlässigte Zustand der mittlerweile fast unbewohnbaren Immobilie zwang mich leider zum Umzug.

Durch einen glücklichen Zufall konnte ich dann 2014 die Puppenklinik in den Räumen am Kaiser-Karl-Ring neu einrichten. Gleichzeitig konnte ich mit vielen großen und kleinen Kunden und Freunden mein 30jähriges Jubiläum als Puppendoktor feiern. Darüber berichtete das Magazin PUPPEN & Spielzeug. Den Artikel lesen Sie hier

Ich freue mich in meinem Geschäft Puppen für Große und Kleine anbieten zu können und gleichzeitig ein mittlerweile rar gewordenes Handwerk ausüben zu können!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Puppendoktor Thomas Dahl

Anschrift

Puppendoktor Thomas Dahl
Kaiser-Karl-Ring 29 (Ecke Kölnstraße)
53111 Bonn

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

+49 228 631009

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Öffnungszeiten

 

Dienstag - Freitag: 10:00 - 18:00 Uhr

Montag geschlossen

 

Jeden ersten Samstag im Monat:

11:00 bis 14:00 Uhr

 

 


Anrufen

E-Mail

Anfahrt